Nachrichten und Informationen


Ab in die Holsteinische Schweiz

Holsteiner Wellenritt am 21. Juli 2024

Gerade eben noch bewegte sich der "NordCup-Radmarathon-Peloton entlang des Nord-Ostsee-Kanals in Rendsburg. Jetzt geht es ab in die Holsteinische Schweiz. Der "Holsteiner Wellenritt" führt von Kaltenkirchen aus hinein ins östliche Schleswig-Holstein. Insgesamt durchfahren die Teilnehmer drei unterschiedliche Landkreise und durchqueren dabei den landschaftlich schönen und hügeligen Naturpark „Holsteinische Schweiz“ mit einigen Höhenmetern.

 

Informationen und Anmeldung unter: RSC Kattenberg


Radmarathon „Ostholstein Extrem“ am 23.06.2024 in Bad Schwartau

Im Rahmen der „33. Ostholstein-Rundfahrt“ hat das Radsport Team Lübeck e.V. den Radmarathon „Ostholstein Extrem“ wieder ins Programm aufgenommen. Bereits vor gut 29 Jahren am 14. Mai 1995 wurde diese wunderschöne Tour durch Ostholstein angeboten. Der Radmarathon „Ostholstein Extrem“ ist zurück. So gingen am 23. Juni 2024 über 100 Marathonis an den Start zur 220 Kilometer langen Tour mit 1.250 Höhenmetern quer durch Ostholstein bis zum nördlichsten Punkt der Strecke nach Heiligenhafen.

Die Marathonstrecke des „Nordcup“ startete um 07:30 Uhr in Bad Schwartau und führte die Teilnehmer zuerst über den Pariner Berg, dem ersten von vielen kleinen Anstiegen im hügeligen Ostholstein. Über Sarkwitz, Gleschendorf und Barkau ging es zur ersten Kontrolle (km 29) nach Röbel bei Eutin. Weiter führte die Strecke über Zarnekau und Sagau Richtung Bungsberg und über das wunderschöngelegene Gut Kletkamp zur zweiten Kontrolle nach Hansühn (km 65). Abseits der anderen RTF-Strecken machen sich die Marathonfahrer nun weiter auf Richtung Norden. Es ging zum Gut Weissenhaus, weiter zur bekannten Ferienparkanlage Weissenhäuser Strand und nach Oldenburg. In einem kleinen Bogen führte die hier eher flachere Strecke weiter nach Heiligenhafen. Hier am nördlichsten Punkt der Strecke sollte eigentlich die Kontrolle mit einem Blick auf die Fehmarnsund-Brücke erfolgen. Jedoch mussten wir die Streckenführung aufgrund einer Baustelle in Heiligenhafen verlegen und die dritte Kontrolle (km 104) wurde in Klaustorf, kurz hinter Heiligenhafen angefahren. Auch hier war ein kleiner Blick zur Ostsee möglich. Das kulinarische Highlight der Marathontour erfolgte hier. Mit Pellkartoffeln mit Quark, Nudeln mit Parmesan und Roter Grütze mit Waffeln gab es für jeden etwas. Alle hungrigen Sportler und Sportlerinnen waren bis 12:30 Uhr hier durchgekommen.  

Weiter ging es über Oldenburg wieder aufwärts nach Hansühn. Hier an der vierten Kontrolle (km 135), die ein zweites Mal angefahren wurde, konnten die Speicher wieder gefüllt werden und Richtung Schönwalde stand nun der Bungsberg auf dem Streckenplan. Die höchste Erhebung in Schleswig-Holstein mit 168 Metern wurde erreicht. Da auch die Ortsdurchfahrt von Schönwalde aufgrund einer Baumaßnahme für den Straßenverkehr komplett gesperrt war, mussten wir über Bergfeld nach Kasseedorf ausweichen. Nach 160 Kilometern kamen die Teilnehmer zur fünften Kontrolle nach Röbel. Auch hier wurden alle Marathonis ein zweites Mal verpflegt. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahlen bei der RTF musste die Verpflegung an diesem Kontrollpunkt kurzfristig aufgefüllt werden. Der Vorteil bei Veranstaltungen an der Ostseeküste ist hier die Bäderregelung. So konnten wir, das Radsport Team Lübeck als Veranstalter, hier ab 11:00 Uhr einkaufen gehen, damit keiner der Teilnehmer am Ende ohne Verpflegung an die Kontrollstelle kommt. Richtung Westen führte die Strecke dann über Liensfeld, Hutzfeld und Berlin nach Gnissau, der sechsten und letzten Kontrolle (km 188) der Marathontour. Hier gab es wieder den beliebten selbstgemachten Wurzelsalat! Auf den letzten gut 30 Kilometern der Strecke kamen die Sportler noch nach Pronstorf am Wardersee, über den Tankenrader Berg und Curau zum letzten Berg der Tour, dem Pariner Berg. Nach 220 Kilometer und besten Wetterbedingungen erreicht die Teilnehmer glücklich und zufrieden das Ziel in Bad Schwartau.

Am großen Kuchenbuffet konnten die Speicher wieder aufgefüllt werden. Auch Grillwurst und Kartoffelsalat, sowie reichlich isotonische Getränke rundeten das Angebot ab! So versammelten sich alle Teilnehmer nach den Touren vor der Mensa in Bad Schwartau, genossen den sonnigen Nachmittag und tauschten sich aus.

Bis zum nächsten Mal zur RTF in Bad Schwartau.

Das Orga-Team vom RST Lübeck


Viking Bike Challenge in der Schleiregion wieder ein voller Erfolg

Und dann fand der  Marathonstart am 16. Juni 24 um 7.30 Uhr doch unter Nieselregen statt,  nicht so schlimm von oben, aber die Straßen waren danach erst einmal nass und kaum ein Team blieb ohne Defekt. Immer wieder musste am Straßenrand gehalten werden und der Servicewagen des RV Schleswig war gefragt. 

Es hellte aber bald auf und der Tag blieb danach trocken und später am Nachmittag auch Gute-Laune-sonnig. Depots und Verpflegung erhielten viel Lob, auch die naturschönen Strecken durch die hügelige Eiszeitlandschaft. Immer wieder ein Highlight, die Klappbrücke in Kappeln.

Die guide-geführten Gruppen in verschiedenen Geschwindigkeiten hatten sich letztes Jahr schon bewährt und es gab viel positives Feedback. Gut angenommen wurde auch das neue Event-Trikot zur Wikingerrunde um die Schlei, in den prägenden Farben des Ostseefjords.

118 Marathonis haben im NordCup gefinisht, wer wetterbedingt zu Hause geblieben ist, hat im nächsten Jahr wieder eine Chance! Der Gjermundbu - Helm, Nachbau eines in Norwegen gefundenen Wikingerhelmes, wird sicher wieder dabei sein... . 

Doris Zimmer

mit Orga-Team des 

RV Schleswig

Gesendet mit der Telekom Mail App


OSTHOLSTEIN EXTREM am 23. Juni 2024

Nach gut 29 Jahren ist er wieder da! Der Radmarathon „Ostholstein Extrem“ ist zurück. Am 23. Juni 2024 werden wir im Rahmen der „33. Ostholstein-Rundfahrt“ den Radmarathon „Ostholstein Extrem“ wieder ins Programm aufnehmen! Schon damals, am 14. Mai 1995 ging es über 212 Kilometer und 1.245 Höhenmeter quer durch Ostholstein bis zum nördlichsten Punkt der Strecke nach Heiligenhafen. Am 23. Juni 2024 starten wir in entgegengesetzter Runde zu 1995 auf 218 Kilometer und 1.250 Höhenmeter wieder quer durch Ostholstein bis nach Heiligenhafen und wieder zurück.
Die Marathonstrecke startet in Bad Schwartau und führt über den Pariner Berg, Barkau zurück ersten Kontrolle (km 29) nach Röbel bei Eutin. Weiter geht es über Zarnekau und Sagau Richtung Bungsberg und über Gut Kletkamp zur zweiten Kontrolle nach Hansühn (km 65). Die Strecke führt weiter über Weissenhäuser Strand und Oldenburg nach Heiligenhafen. Hier am nördlichsten Punkt der Strecke ist die dritte Kontrolle (km 100). Mit einem Blick zurück Fehmarnsund-Brücke geht es zurück über Oldenburg nach Hansühn, der vierten Kontrolle (km 135). Über den Bungsberg und Schönwalde geht es zurück nach Röbel an die fünfte Kontrolle (km 160). Richtung Westen führt die Strecke dann über Sagau und Berlin nach Gnissau, der sechsten und letzten Kontrolle (km 188) der Marathontour. Auf den letzten 30 Kilometer führt die Strecke nach Pronstorf am Wardersee, über den Tankenrader Berg und Curau zum letzten Berg der Tour, dem Pariner Berg. Nach 218 Kilometer hat man mit einem 28 km/h nach 7:45 Stunden das Ziel in Bad Schwartau wieder erreicht.

 

Text: Radsport Team Lübeck


Viking-Bike-Challenge am 16. Juni 24 in Schleswig

Wir sind in der Wikingerregion!

Eiszeitliche Hügellandschaft, Weltnaturerbe Dannewerk, Klappbrücke Kappeln, der berühmte Heringszaun, unser traditioneller Milchreis, die Schleidörferlandschaft, vielleicht ein Adler unterwegs … es gibt viel zu sehen und zu erleben.

 

Und wir haben ein tolles Event- Trikot, für jedermann zu erwerben am Veranstaltungstag. Schaut mal auf die homepage :). Das ist unsere Schlei.

 

Wir möchten das Klima schonen, daher sind der Marathon und die beiden längeren RTF Routen aus Umweltschutzgründen per GPS zum selbst navigieren vorgesehen. Also Strecken runterladen und Navi dabei ! Infos über unsere geführten Touren und Anmeldung gibt es auf der homepage unter RTF – Rund um die Schlei – RV Schleswig e.V. (rv-schleswig.de)

Start für den Marathon ist um 7.30 Uhr am BBZ, Eisteich 9 in Schleswig.

 

Dabei? Na klar, bis bald auf dem Rad .....

 

Doris Zimmer

RV Schleswig e.V.


23.05.2024: Ruppiger Start in die Radmarathonserie

Die ganze Woche gutes Wetter. Bis auf den Sonntag. Da kam es dicke für die Fahrerinnen und Fahrer des Nordsee-Radmarathons. Regen (auch waagerecht), 10 Grad und teils ruppiger Wind, der am Nachmittag von Ost auf Südwest drehte. Von 135 gemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmern waren lange nicht alle nach Husum angereist, um sich der Herausforderung des nordfriesischen Wetters zu stellen. Bereits nach der ersten Runde schrumpfte das Fahrerfeld erheblich, weil die Radsportlerinnen und Radsportler einfach pitschnass und durchgefroren waren. 87 hartgesottene Biker kämpften sich über die 205 km ins Ziel und konnten zwischendurch sogar ein wenig Sonne und die schöne Natur genießen. Ein besonderer Dank gilt den unermüdlichen Helferinnen und Helfern, die in den Depots mit leckeren Speisen und Getränken für gute Laune gesorgt haben. Und natürlich den Guides, die die geführten Gruppen wie ein Bollwerk von vorne sicher ins Ziel gebracht haben. 


09.03.2024: Husum - Start in die Radmarathon-Saison

Die Strecken sind flach und verkehrsarm.

Der Raps blüht - manchmal stehen die kleinen Lämmer im Weg.

 

In der ersten Schleife unseres Nordsee-Radmarathons begrüßen wir Dich mit leckeren Muffins (auch vegan) in der Schutzstation Wattenmeer im Beltringharder Koog. Nach einem erneuten Zwischenstopp in Husum geht es - den RTF-Fahrern hinterher - auf die Halbinsel Eiderstedt. Dort wirst Du ein Stück außendeichs ganz nah am Meer dem Westerhever Leuchtturm begegnen. In der Verpflegungsstation Tetenbüll solltest Du Dich ordentlich stärken, denn der Wind nimmt im Laufe des Tages meist zu. In Tetenbüll bieten wir verschiedene Brotaufstriche und frische Waffeln an.

 

Im Ziel halten wir Grillwurst vom Landschlachter, Kuchen und natürlich Fischbrötchen bereit.

 

Wir sehen uns am 5. Mai 2024 in Husum zum 1. NordCup-Radmarathon der Saison (www.rsv-husum.de)

(Annett Matthiesen, RSV Husum)


06.11.2023: Finisher-Veranstaltung am 25.11.2023 in Rendsburg

Bericht: hier


10.09.2023: Mit "Hell Bells" auf die letzte Runde

Der letzte Radmarathon der NordCup-Serie ´ 23 ist gefahren. Am 3. September gönnten sich bei bestem Wetter noch einmal knapp 200 Starterinnen und Starter die RTF-Königsdisziplin. Bestens vorbereitet und präpariert haben die Radsportfreunde des FC St. Pauli Radsport einmal mehr ein schönes Radsportfest für alle Fahrerinnen und Fahrer durchführen können. Vielen Dank dafür an dieser Stelle.

 

Jetzt sind wir dabei, die Saisonergebnisse auszuwerten. Ihr erhaltet eine Mitteilung über Eure Ergebnisse mit der Bitte um eine kurze Rückmeldung, ob wir alles richtig erfasst haben. Die Abschlussveranstaltung wird wieder in Rendsburg stattfinden. Den Termin stimmen wir gerade mit allen Sponsoren ab. Finisher-Trikots werden nach Euren mitgeteilten Größen gefertigt und Preise für die geplante Tombola beschafft. Ein wenig Vorbereitungszeit brauchen wir also noch.  Die Einladung folgt, sobald das Setting steht. 

 

Bis dahin gilt: "Nichts ist vergleichbar mit der einfachen Freude, Rad zu fahren (JFK).


07.08.2023: NordCup geht am 3. September 2023 mit dem Radmarathon to Hell in die letzte Runde

Du hast es fast geschafft. Die NordCup-Serie 23 mit all ihren fantastischen Strecken und Veranstaltungen hat uns eine super Saison beschert. Jetzt ruft St. Pauli alle Rennrad-Heldinnen und Rennrad-Helden zum 8. Marathon to Hell. Am 3. September 2023 geht es von Barsbüttel aus auf die letzte Etappe der NordCup-Saison 2023. Sei dabei !

 

Auch St. Pauli verspricht : "Wir bringen Dich ins Ziel!"

 

Homepage mit weiteren Informationen ...

 

Direkt zur Anmeldung ...


27.07.2023: Gut gelaunte Radsportlerinnen und Radsportler auf der "Sparkasse Mittelholstein AG Kanalfahrt"

Der Rendsburger Bicycle Club v. 1894 e. V. berichtet über die "Sparkasse Mittelholstein AG Kanalfahrt" :

 

Am 16.07.2023 fand unsere RTF mit zugehörigem NordCup- sowie Deutschland Cup Radmarathon statt. Bereits am Vortag wurden die Strecken durch 10 Mitglieder ausgeschildert um allen Teilnehmern den richtigen Weg zu weisen. Am Sonntag ging es dann bereits um 06:00 Uhr mit den Vorbereitungen für den Start los. Das Depotteam begann sofort damit, das Frühstück für unsere TeilnehmerInnen zu bereiten, damit alle gestärkt auf die entsprechenden Strecken gehen konnten. In der Zwischenzeit wurde die Anmeldung und der Startbogen der Sparkasse Mittelholstein AG aufgebaut und 2 Helfer brachten die Streckenteiler an die richtigen Stellen, damit keiner bei den insgesamt 4 Schleifen die Übersicht verliert. Bei trockenem Wetter konnten wir insgesamt 204 TeilnehmerInnen bei unserer Veranstaltung begrüßen. Davon sind 107 TeilnehmerInnen auf die Marathonstrecke und 97 TeilnehmerInnen auf die RTF-Strecken gegangen. Nach jeder Schleife, hatten die TeilnehmerInnen die Möglichkeit, sich bei unserem Zentraldepot in Westerrönfeld für die nächste Schleife zu stärken und ihre Wasserflaschen wieder aufzufüllen. Für die MarathonfahrerInnen und diejenigen, die sich auf die 160er Strecke gemacht haben, wurde auf dem Aschberg ein weiteres Depot eingerichtet, um sich für den Rückweg nach Westerrönfeld zu stärken. Alle TeilnehmerInnen lobten unser Depotteam und die zur Verfügung gestellte Verpflegung. Alles in allem konnten wir unsere Veranstaltung schließlich um 18:00 Uhr erfolgreich beenden und freuen uns schon auf nächstes Jahr.

 

Axel Prengel 2. Vorsitzender RBC


17.07.2023: Nordcup-Karawane zieht weiter zum "Holsteiner Wellenritt" nach Kaltenkirchen

Hast Du schon vier NordCup-Veranstaltungen für das Finisher-Trikot auf Deiner "Haben-Seite"? Völlig egal! Nach Kaltenkirchen musst Du auf jeden Fall. Den "Holsteiner Wellenritt" fahren -  von Kaltenkirchen, vor den Toren Hamburgs, bis weit ins östliche Schleswig-Holstein, kurz vor Lübeck. Insgesamt durchfährst Du drei unterschiedliche Landkreise und durchquerst dabei den schönen Naturpark „Holsteinische Schweiz“.  Es warten ein paar landschaftlich sehr reizvolle "Hügelchen"auf Dich und Deine Waden. Es wird wellig, wie der Ritt schon sagt.

 

Auch die Radsportfreunde vom RSC Kattenberg beteiligen sich an der Aktion:  Wir bringen Dich ins Ziel  und bieten einen geführten Radmarathon an. Die Gruppe wird von erfahrenen Guides geführt und eignet sich nicht nur für Einsteiger, sondern auch für Teilnehmer, die den Schutz einer Gruppe und eine gute Führung zu schätzen wissen. Es wird eine Durchschnittsgeschwindigkeit von etwa 25-27 km/h angestrebt. Doch wie schnell die Gruppe am Ende auch ist, gemeinsam wollen wir uns im Ziel beglückwünschen.

 

Sonntag, 30.07.2023 - Start 07.30 Uhr

Zur Homepage des RSC Kattenberg 

Direkt zur Anmeldung

 

„Beim Radfahren lernt man ein Land am besten kennen, weil man dessen Hügel empor schwitzt und sie dann wieder hinuntersaust.“  (Ernest Hemingway)

 


01.07.2023: RV Schleswig feiert mit "Rund um die Schlei" erneut einen großen Erfolg.

Das Wetter hätte an dem Tag kaum besser sein können, sonnig und nur eine leichte Brise aus West. Insgesamt fanden sich fast 400 Starter am BBZ in Schleswig ein, um auf die verschiedenen Touren zu gehen. 133 Finisher verzeichnete der Marathon. Da mit zunehmender Hitze schon am Vormittag gerechnet werden musste, richtete der Verein einen zusätzlichen Getränkehalt kurz vor dem Bistensee etwa bei Kilometer 70 ein, der auch gut angenommen wurde. Der Milchreis in Kappeln kam wieder gut an, ebenso Würstchen in Süderfahrenstedt und dann nochmal am Grill im Ziel. 

 

Die beiden geführten Gruppen unter Holger Bartels und Michael Jensen kamen mit jeweils 25,1 km/h und 27,1 km/h sicher ins Ziel, vielen Dank beiden für die umsichtige Leitung und auch allen MitfahrerInnen für die gute Stimmung.

 

Insgesamt waren über 40 Mitglieder vom Radsportverein Schleswig bei der Planung, Organisation und am Veranstaltungstag selber im Einsatz und mit schneller Abstimmung am Tag selbst klappte die Organisation der vier Außen-Depots fast reibungslos. Milchreis wird aber für´s nächste Jahr aufgestockt, versprochen....!

 

Ein herzliches Dankeschön an alle Aktiven und für das positive feedback, wir freuen uns schon auf das nächste Jahr mit euch :).

 

Das Orgateam im Radsport Verein Schleswig e.V.    

 


26.06.2023: Sparkasse Mittelholstein AG " Kanalfahrt" am 16. Juli 2023

Auf nach Rendsburg zum nächsten NordCup-Radmarathon ...

 

Weitere Informationen findest Du hier...


21.06.2023: 23. Giro Stormarn mit neuem Konzept am 11.06.23 (Bericht des RV Trave)

23. Giro Stormarn mit neuem Konzept am 11.06.2023

 

Knappe 100 Teilnehmer hatten sich für die Strecke von über 200 KM auf dem Rad entschieden. Nach dem Motto „der Weg ist das Ziel“

Start/Ziel war wieder in Bad Oldesloe an der Stormarnhalle. Das neue Konzept war mit einem Verpflegungspunkt und 5 Schleifen, bei der die Fahrerinnen und Fahrer die Marathonschleife nach der 1. Verpflegungsmöglichkeit fuhren. Somit mischten sich die Teilnehmer von Marathon und RTF auf den weiteren Schleifen. Das wunderbare Wetter (Wärme und manchmal auch der entgegenkommende Wind) stellten einige Teilnehmer vor eine Herausforderung. Unter Einteilung der Kräfte und Verpflegungspausen haben die Teilnehmer das Ziel glücklich erreicht. Nach der Möglichkeit zu Duschen wurde sich mit Grillwurst und/oder Kuchen wieder gestärkt.

Vielen Dank an die Marathonfahrer fürs Fahren der Strecke .

 

Zur Fotostrecke des Giro-Stormarn


10.06.23: Nordcup - Radmarathon und Radtouren "Rund um die Schlei" am 25.06.2023

Der Radsportverein Schleswig lädt ein zum Radsporttag in der Wikingerregion rund um den Ostseefjord Schlei mit Nordcup-Wertung!

 

Die 204 km lange Marathon-Strecke führt an spektakulären Highlights wie dem Weltkulturerbe Danewerk vorbei, entlang des Selker Noores, wo sich die Wikingeransiedlung Haithabu befindet, zum eiszeitlich gestalteten Wittensee und natürlich bietet sich immer wieder der Blick auf den längsten Ostseefjord im Norden, die Schlei. In Kappeln wird der berühmte Heringszaun passiert. Die Landschaft ist hügelig, knickdurchsetzt und abwechslungsreich, einfach ein Erlebnis. 

 

Vier Depots sind entlang der Marathonstrecke eingerichtet und der traditionelle Milchreis in Kappeln darf natürlich nicht fehlen! Zudem gibt es im Start- und Zielbereich am BBZ am Eisteich 9 in Schleswig Frühstück, Kuchen und später den Grill.

 

Unter dem Motto "Wir bringen Dich ins Ziel" stehen zwei erfahrene Guides des Radsportvereins Schleswig zur Verfügung, um jeweils eine Gruppe in einem um die 25 km/h (Guide I, 25 km/h) sowie einem um die 27 km/h liegenden Fahrschnitt (Guide II, 27 km/h) über die Marathonstrecke zu führen. Bitte gebt dies, wenn gewünscht, bei der Anmeldung im Kommentarfeld an.

 

Die Radsportfreunde aus Schleswig freuen sich auf hoffentlich viele begeisterte Radsportler und Sportlerinnen und einen gelungenen Tag.

 

Zu Info und Anmeldung geht es hier 🚲💪.


06.06.2023: Giro Stormarn - Radmarathon am 11.06.2023

Der NordCup-Radmarathon-Zug läuft auf Hochtouren. Am 11. Juni 2023 geht es in Bad Oldesloe auf die 209 km lange Strecke des Giro Stormarn. 

Zwar bietet der Verein keine geführte Strecke an. Wir bemühen uns aber um eine Lösung und wollen Euch auch in Bad Oldesloe sicher ins Ziel bringen. Achtet im Startbereich auf entsprechende Hinweise und fragt nach einer Möglichkeit, sich einer geführten Gruppe anzuschließen. Auch bei diesem Event soll unser Motto gelten: Trau Dich, fahr Deinen ersten Radmarathon, es wird ein großartiges Erlebnis. Wir bringen Dich ins Ziel!

 

Anmeldung Giro Stormarn unter https://www.rv-trave.de/veranstaltungen/rtf-giro-stormarn/


14.05.2023: RSV Husum über den Nordsee-Radmarathon

Der RSV Husum hat am 7. Mai 2023 pünktlich zur Rapsblüte den Startschuss für die Marathonserie gegeben . Bei windigem trüben Wetter ging es diesmal auf die Halbinsel Eiderstedt zum Westerhever Leuchtturm und zurück nach Husum. Nach umfangreicher Stärkung ging es bei herrlichem Sonnenschein noch einmal Richtung Nordsee zur Schutzstation Wattenmeer, wo vegane Muffins und ein gepolsterter Campingstuhl bereitgehalten wurden. Einige sollen  dort kurz eingenickt sein. Jetzt standen noch gut  20 km Gegenwind auf dem Programm, bevor es Grillwurst oder Fischbrötchen gab.

128 Männer und 25 Frauen haben gefinisht. Für den geführten Marathon haben wir drei Guides verpflichten können, die etwa 60 Personen ins Ziel brachten. Bilder von der Veranstaltung unter www.rsv-husum.de


07.05.2023: Bike Challenge Mittelholstein mir Radmarathon

Kommt nach Nortorf und lasst uns Party machen. Am 4. Juni dreht sich in der Mitte Schleswig-Holsteins alles ums Radfahren mit einem sehr vielversprechenden Rahmenprogramm direkt auf dem Marktplatz . Nähere Informationen hier


30.04.2023: NordCup-Radmarathon-Serie in den Startlöchern

Husum ruft alle Radmarathon-Begeisterten zum Start des Nordsee-Radmarathons am 7. Mai 2023 und hat die letzten wichtigen Informationen für Euch bereitgestellt unter rsv husum.de


07.03.2023: Nach der Ebbe kommt die Flut - Nordsee-Radmarathon in neuem Gewand.

Mit zahlreichen Ideen starten die Radsportfreundinnen und Radsportfreundes des RSV Husum voller Elan in die neue Saison und hoffen, zur Auftaktveranstaltung der NordCup-Radmarathon-Serie am 7. Mai 2023 möglichst viele Marathonbegeisterte in die Storm-Stadt zu locken. 

 

Nähere Informationen ...


19.02.2023: Hol das Rennrad aus dem Keller !

Die Tage werden wieder länger. Allmählich solltest Du Dein Bike wieder fit machen und über Deine Pläne und Ziele in diesem Jahr nachdenken.

 

In diesem Jahr wollen wir Dich unterstützen. Dich ins Ziel begleiten. Mit Dir zusammen Deinen ersten Radmarathon feiern.

 

Wir bringen Dich ins Ziel ...

 

Trainingstipps findest Du hier .

 

Deine Herausforderungen liest Du hier .

 


23. Oktober 2022: Finisher-Veranstaltung ein voller Erfolg

Nach zwei schwierigen Jahren hat die Veranstaltergemeinschaft der NordCup-Radmarathon-Serie endlich wieder eine Abschlussveranstaltung gefeiert. In den gastfreundlichen Räumen der Sparkasse Mittelholstein in Rendsburg konnten 91 Finisher*innen und 11 Super-Finisher*innen der Saison 2022 mit dem Saison-Trikot ausgezeichnet werden. Und ... Nach der Saison ist auch gleichzeitig vor der Saison. Auch 2023 werden wieder 8 Radmarathon-Veranstaltungen angeboten. Die Vereine arbeiten aktuell teilweise an neuen bzw. geänderten Streckenführungen. Außerdem sollen in der kommenden Saison nach Möglichkeit auch "tempo-geführte" Strecken angeboten werden , um z.B. auch Radmarathon-Neulingen den Einstieg in die Königsklasse des Radsports zu erleichtern. Weitere Informationen und die Termine 2023 demnächst auf dieser Seite.

 

Bilder von der Finisher-Veranstaltung findet Ihr hier


15.09.2022: Radmarathon-Szene in Schleswig-Holstein und Hamburg erholt sich allmählich

Nach zwei schwierigen Pandemie-Jahren scheint sich die Radmarathon-Szene in Schleswig-Holstein und Hamburg allmählich wieder zu erholen. Landesweit waren in diesem Jahr 380 Fahrerinnen und Fahrer auf den NordCup-Strecken unterwegs. Mit insgesamt 871 absolvierten Radmarathons verzeichnet die NordCup-Serie wieder eine steigende Teilnehmerzahl. Den stärksten Zulauf konnte St. Pauli mit 166 Einzelstarterinnen und Einzelstartern bei seinem gelungenen "Marathon to Hell" verbuchen. Allen 8 Veranstaltern hat in diesem Jahr auch das über eine lange Zeit schöne Sommerwetter in die Karten gespielt.  Es war eine schöne Marathon-Saison mit gut gelaunten und hoch engagierten Helferinnen und Helfern an den Depots, tollen Fahrerinnen und Fahrern sowie insgesamt hervorragend organisierten Veranstaltungen. Vielen Dank an dieser Stelle an alle veranstaltenden Vereine. Und, wie heißt es so schön? Nach der Saison ist vor der Saison. Wir sehen uns demnächst auf der offiziellen Abschlussveranstaltung der NordCup-Serie 2022. Dort erwarten Euch neben diversen Höhepunkten die ersten wichtigen Informationen für die Saison 2023.


04.09.2022: Paukenschlag für die NordCup-Radmarathon-Serie

Der NordCup-Veranstaltergemeinschaft ist es gelungen, die BIKE & OUTDOOR COMPANY GmbH & Co. KG (B.O.C.) als neuen Hauptsponsor zu gewinnen. B.O.C. präsentiert sich als moderner Multichannel-Fahrradhändler mit einem umfangreichen Sortiment an Fahrrädern, Fahrradzubehör und Fahrradbekleidung. Das Unternehmen steht mit  41 B.O.C.- und Bikemax-Filialen im Bundesgebiet sowie den Onlineshop boc24.de fest auf dem Radsport-Markt und bietet seinen Kunden nicht nur eine Geld-zurück-Garantie, sondern auch eine Zufriedenheitsgarantie. Sieht der Kunde das bei B.O.C. gekaufte Produkt bei einem Mitbewerber günstiger, dann zahlt B.O.C. dem Kunden den Differenzbetrag aus. Ist der Kunde mit seinem Produkt nicht zufrieden, dann nimmt B.O.C. das Produkt innerhalb von zwei Wochen anstandslos zurück. Zusätzlich bietet das Unternehmen dem Kunden zu jedem gekauften Fahrrad eine kostenlose Erstinspektion des Rades an. Das neue Sponsoring ist eine Auszeichnung und gleichzeitig Anerkennung für die bundesweit bekannte NordCup-Radmarathon-Serie, die sich mit den Jahren zu einer beliebten Challenge für alle Radsport-Enthusiasten gemausert hat.